Aktuelles


 

Tag des Lächelns
 

28.  Sept. 2014  in
Bad Reichenhall.

 

Lächelpolizisten brachten erneut
die Menschen zum Strahlen.

 


Schauen Sie sich HIER an,
was da alles los war,

und was die PRESSE dazu
berichtete.

 

 


Die Geschichte
 

Mensch ärgere Dich nicht, tu was!

 

AM ANFANG WAR DIE WUT ...

... und der starke Wille, etwas zu ändern, brachte Children’s Voice – Die Kindergewerkschaft hervor.

Gudrun (im Jahr 2008 zum Zeitpunkt ihrer zündenden Idee einer Kindergewerkschaft 75 Jahre alt) ist eine aktive Großmutter und engagierte Staatsbürgerin.

Ihre Kindheit war von den Kriegsjahren geprägt: Entbehrungen, Luftangriffe, Gräueltaten, die russische Soldaten an Frauen vollbrachten und die sie selbst mit ansehen musste. Umstände, die uns unwillkürlich an Traumatisierung denken lassen, Leid und eine verlorene Kindheit.

Und trotzdem sagt sie: „Wir hatten es als Kinder schöner. Wir durften noch Kinder sein.“

Heute erlebt sie, wie Kinder und Jugendliche nicht selten 10 Stunden und mehr pro Tag – das heißt 50 bis 60 Stunden pro Woche ! – für die Schule aufwenden müssen, wie Erfolgsdruck die natürliche Freude am Erlernen von Neuem nimmt und sogar Freizeitaktivitäten beherrscht. – In der Tat oft eine verlorene Kindheit!

Als sie einen Kommentar über Arbeitnehmer sah, die für eine Reduzierung der Arbeitszeit auf 35 Stunden kämpften – mit Hilfe starker Gewerkschaften – war ihre spontane Reaktion:

"Die Kinder brauchen eine Gewerkschaft, eine Kindergewerkschaft!"

Ihre Wut traf auf offene Ohren bei jenen, die letztlich die Initiatoren von Children’s Voice – Die Kindergewerkschaft und Gründungsmitglieder der Vereine in Deutschland und Österreich wurden. Es war dies eine Gruppe wacher Menschen aus dem Salzburg-Bayerischen Grenzgebiet, die dem wachsenden Notstand in Elternhäusern, Schulen und letztlich unserer Gesellschaft nicht länger tatenlos zusehen (oder sogar resigniert wegsehen) wollten - und bereits seit einiger Zeit an einem Konzept arbeiteten, wie diese Entwicklung umgekehrt werden könnte.

Nach einem Jahr Vorbereitungszeit erfolgte im Sommer 2009 die offizielle Gründung der Vereine, damals noch unter dem Namen „Zukunft Kind“. Da unsere Vision eine große ist und hoffentlich weit über unsere Grenzen hinaus Interesse weckt, erfolgte später eine Namensänderung auf Children’s Voice – Die Kindergewerkschaft.

 

Am Anfang war die Wut.
Dann kam der Wille, etwas zu ändern.
Ihnen folgten Begeisterung und viel persönlicher Einsatz der Beteiligten.
Dann folgten Taten.

... AM ENDE STEHT DIE ERFÜLLUNG UNSERER VISION FÜR UNSERE KINDER